Unser Genesungsbegleiter*innen-Austausch

Ein Erfahrungsbericht.

Was mal als kleine Vor-Ort-Veranstaltung begann, hat sich mittlerweile zu einer Veranstaltung gemausert, die in Kreisen der Genesungsbegleiter nicht nur Beachtung findet, sondern auch immer mal wieder weiter empfohlen wird.

Der Genesungsbegleiter-Austausch hier zu Beginn Genesungsbegleiter-Forum. Wir wollten einen Ort schaffen, an dem sich Genesungsbegleiter*innen vernetzen und austauschen können sollten. Selten waren wir bei den Vor-Ort-Veranstaltungen in unseren Vereinsräumen mehr als 10 Personen. dennoch wurde die Versammlung auch immer wieder von Menschen genutzt, die sich für en EX-IN-Kurs interessieren, an einem aktuellen Kurs teilnehmen, oder die uns einfach mal besuchen wollten.

Etwas überrrascht waren wir schon, als wir im Februar 2020 Besuch aus Österreich bekamen. Da unsere Werbung über Facebook bereits damals lief und einige Zustimmung bekam, hatten zwei Damen aus der Alpenrepublik beschlossen uns im Anschluß an eine Tagung in Hamburg zu besuchen.

Corona hat dann schließlich dafür gesorgt, dass wir unseren Austausch ins Internet verlegen mussten. Auch und gerade in Zeiten des Lockdown wollten wir für unsere Mitglieder und Besucher da sein. Neben der jeweiligen Krisenerfahrung gab es nun ja die neue Situation zu durchleben. Und das am Besten gemeinsam.

Unseren ersten Online-Genesungsbegleiter-Austausch hielten wir Ende April 2020 ab. Im Laufe der nächsten Monate wuchs der Kreis derer, die sich dazu einklinkten und mit uns in den Austausch traten. Teilweise hatten wir Besucher aus Österreich, der Schweiz und Schweden bei uns im Online-Austausch. Manch ein Gast ist jetzt regelmäßig dabei.

Vielfältig wie die Länder der Teilnehmenden sind auch die Themen, die besprochen werden: EX-IN im allgemeinen, Informationen zu den Kursen, Wie mache ich das? Veranstaltungshinweise, und so weiter

Online hat einige Seiten, die nicht so prickelnd sind. Man kann sich nicht umarmen, man kann den anderen nur in einem kleinen Bildchen sehen. Die positiven Effekte sind es jedoch wert daran festzuhalten. Von den teils 20 Teilnehmern sind maximal 4-5 aus Hamburg und der näheren Umgebung. Besucher aus ganz Deutschland und gar Europa möchten wir nicht mehr missen.

Solange es Beschränkungen bei den Kontakten gibt, möchten wir unseren Genesungsbegleiter*innen-Austausch auch weiterhin online anbieten. Sollte es wieder möglich sein, sich live zu treffen, werden wir auf hybride Veranstaltung umstellen. Ein Teil, der sich vor Ort treffen möchte und kann, und ein Teil, der online dazu geschaltet werden wird.

An dieser Stelle möchten wir uns bei Allen bedanken, die uns die Treue gehalten haben und auch weiterhin halten. Danke für Euren Support.


Drucken